zur regionalen Fortbildungsveranstaltung


Sehr geehrte Damen und Herren,


in der künftigen Lehrplangeneration Informatik ist zu erwarten, dass das Thema Objektorientierte Programmierung einen größeren Anteil als bisher einnehmen wird. Wir möchten dem Rechnung tragen, indem wir bereits jetzt gute Erfahrungen von Lehrerinnen und Lehrern vorstellen möchten. Den Auftakt wird dabei Frau Rau vom J.-G.-Herder-Gymnasium Schneeberg machen. Sie wird mittels der freien Java Entwicklungsumgebung BlueJ (https://www.bluej.org/) zeigen, wie man bereits in der Sekundarstufe I einen leichten Zugang zur OOP eröffnen kann, der dann in der Sekundarstufe II fortgesetzt wird.


Donnerstag, 17.01.2019, 14:00 Uhr – 16:15 Uhr
J.-G.-Herder-Gymnasium
Dr.-Köhler-Platz 2, 08289 Schneeberg
Computerkabinett im Untergeschoss


Wegen der beschränkten Teilnehmerzahl melden Sie bitte Ihre Teilnahme bis spätestens 09.01.2019 per Mail an mich an (via Schulportal oder r.wer(at)web.de)

Lehrerworkshop – Wer hat Interesse?

Sehr geehrte Lehrerinnen  und Lehrer

Wir als Kreativzentrum der TU Chemnitz wollen Sie ganz herzlich zu einem Lehrerworkshop wahlweise am 05.02. oder 15.02.2018 um 8:00 Uhr in die Straße der Nationen 62, Chemnitz einladen. Je nachdem wie es in ihre persönliche Planung passt, haben wir einen Termin vor und den anderen in die Winterferien gelegt.

Ziel des Workshops ist es zum einen, das Kreativzentrum als außerschulischen Lernort kennenzulernen und zum anderen, Ideen und Anregungen für den Informatik bzw. Physikunterricht aufzuzeigen.
Dabei haben wir folgende Schwerpunkte vorbereitet:

  • Elektrotechnik und Informatik - Vom Transistor zum Roboter: Praxis mit dem Lego Mindstorms EV3
  • Programmieren mit Scratch - Spiele programmieren leicht gemacht
  • Anregungen und Möglichkeiten für den Informatikunterricht / die Computer AG

Wir bieten neben dem oben genannten Workshop, viele verschiedene Angebote zu unterschiedlichen Themen an, über die wir Sie gern informieren möchten.
Das Kreativzentrum hat die Aufgabe, Schüler der Klassen 1 - 12 für die MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) zu begeistern und so auf lange Sicht die Studentenzahlen in technischen Studienrichtungen zu erhöhen. Neben dem Bereich Informatik, besteht auch für die anderen MINT-Bereiche die Möglichkeit Themen praxisnah und im Zusammenhang mit dem Lehrplan für die Durchführung eines handlungsorientierten Unterrichts zu nutzen.
Im Fall von Informatik und Physik können die vorgestellten Themen auch für einen Projekttag oder dem fächerverbindenden Unterricht an Ihrer Schule oder hier im Kreativzentrum genutzt werden.

Der geplante Zeitplan für den Tag ist folgendermaßen:

8:00 Uhr - 8:30 Uhr: Vorstellen des Kreativzentrums
8:35 Uhr - 10:05 Uhr: 1. Einheit
10:05 Uhr - 10:20 Uhr: Frühstückspause
10:20 Uhr - 11:50 Uhr: 2. Einheit
11:50 Uhr - 12:30 Uhr Mittagspause
12:30 Uhr - 14:00 Uhr: 3. Einheit

Zum Mittag besteht die Möglichkeit günstig in der Mensa zu Essen. Dort werden vier verschiedene Gerichte angeboten, wovon mindestens eines vegetarisch ist. Je nach Anzahl der Teilnehmer können spontane Änderungen am Zeitplan vorgenommen werden.

Wenn Sie oder einer ihrer Kollegen Interesse an dem Workshop haben, melden Sie sich bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe des ausgewählten Termins (05.02. oder 15.02.2018) an. Anmeldeschluss ist der 26.01.2018. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung!

Mit freundlichen Grüßen


Veronika Mühlhausen
Technische Universität Chemnitz

Kreativzentrum Mensch - Maschine - Mobilität
Tel: +49 371 531-36728

Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Mädchen und Jungen wurden in einer

"International Computer and Information Literacy Study (IEA-Studie)"

international verglichen. Das Ergebnis ist u. a. hier nachzulesen. Erster Satz der Auswertung: "Deutschland befi
ndet sich im mittleren Bereich der Rangreihe der Länder. Die Achtklässlerinnen und Achtklässler in Deutschland erreichen einen Leistungsmittelwert von 523 Punkten und damit ein Leistungsniveau, das signifikant über dem internationalen Mittelwert von 500 Punkten sowie im Bereich des Mittelwerts der Vergleichsgruppe EU (525 Punkte) liegt."
Auffällig sei, dass besonders bei Leistungsspitzen ein Defizit vorhanden sei. Siehe auch http://ifs-dortmund.de/icils2013-projektbeschreibung.html .

Die nächste Regionalgruppenveranstaltung findet am 19.12.2013 zum Thema "Filius für Einsteiger" am Gymnasium in Zwönitz statt. Einladung

Die Version 2.9 des Hamster Simulators von Dietrich Boles ist erschienen. Informationen dazu unter http://www-is.informatik.uni-oldenburg.de/~dibo/hamster/simulator.html .

Eine neue Zeitschrift für die Didaktik der Informatik ist erschienen: ZfDI . Herausgeber sind

  • Prof. Dr. Norbert Breier, Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Ira Diethelm, Universität Oldenburg
  • Prof. Dr. Steffen Friedrich, TU Dresden
  • Prof. Dr. Karl J. Fuchs, Universität Salzburg
  • Prof. Dr. Werner Hartmann, Universität Bern
  • Lutz Hellmig, Universität Rostock
  • Berhard Koerber, Berlin
  • Prof. Dr. Johannes Magenheim, Universität Paderborn
  • Prof. Dr. Alke Martens, Universität Rostock

Sie soll 1 bis 2 mal jährlich erscheinen.

Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München hat eine Musterklausur für das Fach Informatik (Gymnasium) 2011 veröffentlicht: http://www.isb.bayern.de/isb/index.aspx?MNav=6&QNav=11&TNav=0&INav=0&VTyp=26&Fach=27&VJg=38

Die erste Runde des Sächsischen Informatikwettbewerbs geht in die heiße Phase. An den Schulen finden die Klausuren in der Woche vom 7. bis 11. Dezember 2009 statt.

Die Jubiläumstagung "Informatik und Schule" findet an der TU Berlin vom 21.-24.09.2009 statt. Hier die Internetpräsenz und der Call-for-Papers .

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband fordert

Die Ergenisse des Informatik-Biber-Wettbewerbs liegen vor: http://www.informatik-biber.de/

Eltern und Schüler fordern Informatik als Pflichtfach

Als Nachlese zur GI-Tagung Infos 2015 in Darmstadt eignet sich das Material unter http://www.infos15.de/.